• Bereit um in den Sommer abzutauchen

          • In den heißen Wochen vor Schuljahresende haben sich die beiden dritten Klassen im Kunstunterricht schon mal auf die Sommerferien eingestimmt. Beim Rundweben und Nähen entstanden ihre hübschen Schildkröten. Mit bunter Wolle und Filz ist jede ein echter Hingucker und ein Unikat geworden. 

            Mit diesen niedlichen Meeresbewohnern tauchen wir nun in die Sommerferien ab und wünschen allen erholsame und sonnige Ferientage.                                                                                                                  H. Scherle - Nett

          • Schulleiterbrief zum Ende des Schuljahres

          • Im Downloadbereich der Homepage wurde der aktuelle Schulleiterbrief veröffentlicht.

          • Buchpräsentationen in Klasse 2

          • In der zweiten Klasse liefen Ende Juni und Anfang Juli die Vorbereitungen für die Buchpräsentationen auf Hochtouren. Jedes Kind durfte dabei zur Visualisierung der Präsentation eine Buchkiste mit den wichtigen Personen und Figuren des Buches gestalten. Die Vorgaben dafür waren frei und so kamen wunderbare Ergebnisse dabei heraus, die Lust auf die Präsentationen machten!

            Da eine richtige Präsentation auch fleißig geübt werden muss, durften alle Kinder mit ihre Buchpräsentation verschiedenen Partnern vorstellen. Die Zuhörer gaben mit Hilfe einer Checkliste Rückmeldungen zur Präsentation und durften Verbesserungsvorschläge und Tipps anbringen. Das hat allen Zuhörern und präsentierenden Kindern viel Spaß gemacht und die Aufregung genommen.  

            (S. Schech)

          • Ein Tag bei der Firma Glaser Recycling

          • Am 03.07.2019 machten wir uns mit 27 Kindern und 3 Begleit-Mamas aus Klasse 2 auf den Weg zur Firma Glaser Recycling nach Mönsheim. Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte uns Herr Glaser mit seinem Team auf seinem Hof.

            Gespannt verfolgten die Kinder die Führung, die Herr Glaser extra für uns vorbereitet hatte.

            Zunächst schauten wir uns zwei große Bagger an, die mit ihren Greifern große Müllberge in verschiedene Abfälle und Wertstoffe trennten. Umringt von großen, schon mit Draht verpackten Würfeln aus Altpapier und Plastikfolien, trafen immer wieder neue LKW mit Abfällen ein, die von allen Kindern bestaunt wurden.

            Am Ende der interessanten Führung durften wir verschiedene Fahrzeuge ausprobieren. So wurden Bagger, Radlader und LKW von den Kindern genau inspiziert und jeder durfte eine Runde mit dem jeweiligen Fahrzeug fahren und es sogar mit lenken. Die strahlenden Kinderaugen haben in diesem Moment schnell verraten, dass es allen Kindern sehr gut gefallen hat. Ein weiteres Highlight war, dass wir uns alle auf die LKW Waage stellen durften. Zusammen mit allen Kindern, Begleitpersonen, MitarbeiterInnen und unseren Rucksäcken haben wir ein stolzes Gewicht von 1.260 kg erreicht. Das hat uns alle sehr beeindruckt!

            Zum Abschluss haben wir unsere Frühstückspause auf der Wiese am Eingang eingelegt. Dabei durften die Kinder schon beginnen, in Kleingruppen das Recycling-Quiz, das Herr Glaser und sein Team extra für uns vorbereitet hatte, auszufüllen. Es wurde wild über die Inhalte der Führung diskutiert und nachgedacht. Als Belohnung für eine erfolgreiche Teilnahme hatten die fleißigen MitarbeiterInnen für uns Recycling-Diplome vorbereitet, die es am nächsten Schultag nach der Besprechung der richtigen Quiz-Ergebnisse gab.

            Bevor wir uns auf den Weg zurück zur Bushaltestelle machten, wurde die ganze Klasse noch mit tollen Geschenken überrascht. Am Ende gab es sogar für alle noch ein Eis!

            Als wir wieder zurück in unserer Klasse angekommen waren, waren sich die Kinder einig: „Das war der beste Ausflug aller Zeiten!“

            Ein herzliches Dankeschön geht an alle Begleit-Mamas, die sich teilweise sogar den Tag für uns freigenommen haben, um uns begleiten zu können. Ihre Unterstützung war so viel wert. Vielen Dank!

            Ganz besonders möchten wir uns auf diesem Weg noch einmal von Herzen bei Herrn Glaser und seinen MitarbeiterInnen der Firma Glaser Recycling für Ihre Zeit, Geduld und Freude bedanken, die Sie in die Vorbereitung und die Durchführung unseres Tages gesteckt haben! Es war uns eine Freude, den Tag mit und bei Ihnen verbringen zu dürfen! Weitere Informationen können gerne der Homepage: www.glaser-recycling.de/index.php/home.html entnommen werden.

            (S.Schech)

          • Känguru Mathe

          • Am 4. Juli 2019 fand die Preisverleihung des Känguru-Mathematikwettbewerbs im Rahmen einer Schülervollversammlung statt.

            Alle Kinder der dritten und vierten Jahrgangsstufe der Appenberggrundschule hatten die Möglichkeit, an dem Wettbewerb teilzunehmen. Känguru ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Rechnen und zum Grübeln, der vor allem Freude an der Mathematik wecken soll. Innerhalb von 75 Minuten waren verschiedene Mathematikaufgaben mit steigendem Schwierigkeitsgrad zu lösen. Von fünf Antwortmöglichkeiten war dabei immer nur eine richtig.

            In Deutschland nahmen über 960.000 Schülerinnen und Schüler aus etwa 11.800 Schulen teil.

            Die Gewinner wurden mit kleinen Geschenken und Urkunden geehrt. Alle Teilnehmer des Wettbewerbs bekamen zusammen mit der Lösungsbroschüre und dem Diplom einen ,,Qwürfel‘‘. Allen Preisträgern gratulieren wir zu den tollen Erfolgen.

            Iwona Reglewska, 04.07.2019

          • Lerngang zur Hühnerfarm Bentel

          • Das Projektthema „Tiere“ ist in der ersten Klasse der Appenberggrundschule noch lange nicht abgeschlossen.

            Vergangene Woche machten sich die 26 Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Henrich und Frau Wuff auf den Weg zur Hühnerfarm Bentel. Dort wartete Frau Bentel bereits auf die große Gruppe, welche sich erst einmal über die bereit gestellten Getränke am gedeckten Tisch hermachte.

            Frisch gestärkt durften dann alle pfeifend zu den Hühnerkäfigen laufen. Das Pfeifen beruhigt  die Hühner etwas und hielt die Schüler gleichzeitig von lautem Schreien ab. Das große Geschrei kam schließlich von den Hennen selbst, die gerade alle ein Ei gelegt hatten und in bester Stimmung waren. Frau Bentel nahm ein Huhn auf den Arm und erklärte den Kindern, dass die Hühner mit weißen Ohrläppchen weiße Eier legen und die Hühner mit braunen Ohrläppchen braune Eier. Wohin die Hühner genau ihre Eier ablegen, durfte in Kleingruppen besichtigt werden. Auf einem Förderband kommen die Eier dann in die Verpackungshalle, wo sie gestempelt, der Größe nach sortiert und verpackt werden. Bei dieser Arbeit durfte die ganze Klasse einschließlich Lehrerin helfen und in Akkordarbeit die Eier in ihre speziellen Kartons legen.

            Nach getaner Arbeit hatten sich alle eine kleine Stärkung verdient und die Kinder suchten sich ein gemütliches Plätzchen im Hofe der Hühnerfarm. Gleichzeitig wurden sie von Frau Bentel über die verschiedenen Getreidearten informiert und durften die einzelnen Halme betrachten.

            Mit Gummibärtütchen bewaffnet marschierte die Klasse wieder zurück zur Schule.

            Ganz herzlichen Dank an Frau Bentel für die schöne Führung und die liebevolle Bewirtung.

            S.Henrich, 03.07.2019

          • Bundesjugendspiele in der Appenberggrundschule

          • Bei strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen trafen sich am letzten Schultag vor den Pfingstferien alle Grundschüler der Appenbergschule zusammen mit ihren Lehrerinnen am Mönsheimer Sportplatz.

            Dort fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele statt, auf die sich alle Schüler im Sportunterricht gut vorbereitet hatten. Die Kinder waren hoch motiviert und konnten endlich zeigen, was sie gelernt und trainiert hatten.

            Nach einer kleinen Aufwärmphase durfte jede Klasse an eine Station gehen, um dort die erste Disziplin durchzuführen. Es galt, sich im Sprint und Hürdenlauf über Bananenkisten zu beweisen. Beim Weitsprung in die Sandgrube sprangen die Schüler in ausgelegte Fahrradreifen, welche verschiedene Punktzahlen darstellten. Der Weitwurf wurde mit Heulern durchgeführt, welche über ein Fußballtor geworfen werden mussten. Beim Ausdauerlauf konnten die Schüler ihr Durchhaltevermögen testen bei dem Versuch 20 Minuten zu laufen ohne anzuhalten.

            Die Lehrerinnen und Frau Eder standen an jeder Station mit Trillerpfeife, Stoppuhr und Maßband bereit, um die korrekten Entfernungen und Zeiten auf die Klassenlisten einzutragen. Schließlich dürfen sich die Schülerinnen und Schüler nach den Ferien noch über eine eigene Urkunde bei der Preisverleihung freuen.

            Eine Urkunde für jede Klasse gab es jedoch bereits am Tag der Bundesjugendspiele. Nachdem jede der vier Disziplinen durchgeführt war, gingen aus jeder Klasse die 12 schnellsten Läufer an den Start, um sich im Staffellauf zu messen. Unter lauten Anfeuerungsrufen schafften es tatsächlich die Erstklässler vor den anderen Klassen anzukommen und erreichten den 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

            Am Ende dieser gelungenen Sportveranstaltung gab es für alle Kinder noch eine Überraschung: der Förderverein stand bereit und spendierte allen ein Wassereis, vielen Dank dafür!

            Etwas erschöpft, aber glücklich und zufrieden konnten die Grundschüler nun in die wohlverdienten Ferien starten.                                                                     

            07.06.2019, S.Henrich

          • Die Tischtennis-AG im Schuljahr 2018/19

          • 11 Kinder lernen die Sportart Tischtennis kennen! 

            Eine Schul-AG ist eine gute Möglichkeit Kinder relativ zwanglos für eine Sportart zu begeistern. Wenn dann sogar der eine oder andere den Sprung in das Vereinstraining macht, darf man sehr zufrieden sein. Die Tischtennis-Abteilung hat in diesem Schuljahr, nach 5-jähriger Pause, wieder eine solche Schul-AG in der Mönsheimer Appenberg-Sporthalle durchgeführt. Kooperationspartner waren die vier Schulen in Friolzheim, Mönsheim, Wiernsheim und Wimsheim. Die Grundschule Friolzheim war dieses Jahr zum ersten Mal mit an Bord.

            Von Oktober 2018 bis Mai 2019 waren bis zu 11 Kinder der Klassen 3 und 4 meist mit Begeisterung und guter Laune in der  Sporthalle mit dabei. Darunter auch drei Kinder aus Familien von Geflüchteten. Mit der Zeit bildete sich ein Kern von fünf Jungs, die alle an den meisten der 26 Termine anwesend waren. Felix schaffte es sogar, an keinem einzigen Termin zu fehlen und erhielt eine süße Belohnung.

            Tim Trinkhaus, der im Rahmen seines FSJ die Schul-AG bis Mitte April leitete. Für die restlichen Termine übernahm dann unser neuer Jugendleiter Simon Muthsam das Zepter. Die Kinder wurden durch allerlei verschiedene Spielformen Schritt für Schritt zum Tischtennis herangeführt. Es wurden u.a. die richtige Schlägerhaltung, die Grundstellung und die beiden Grundtechniken erlernt.

            Am Ende jeden Termins wurde dann auch oft der beliebte Rundlauf (Mäxle) gespielt, bei dem alle ihren Spaß hatten. Am letzten Termin wurden dann die Teilnehmerurkunden verliehen. Am Schluss gab es dann noch eine Überraschung. Alle anwesenden Kinder bekamen als Andenken ein grünes T-Shirt geschenkt.

            Das T-Shirt hatte dann gleich eine Woche später bei den Schul-AG Meisterschaften seinen ersten Einsatz, wo es stolz von den Kids getragen wurde. Alle Jungs besuchen in der Zwischenzeit das Anfängertraining und bleiben hoffentlich noch lange dabei.

            Auch im kommenden Schuljahr 2019/2020 wird es erneut für die Klassen 3 und 4 eine Tischtennis AG geben, die auch wieder ein junger FSJ-ler leiten wird. Die TT-Abteilung bedankt sich herzlich bei den beiden Leitern Tim und Simon, sowie dem Assistenten-Trio Nick Helbig, Tim Helbig und Luis Wurster. Ein Dank geht auch an Hausmeister Andreas Christiansen, die Schulleiterinnen Frau Waldenmaier (Friolzheim), Frau Lemke (Mönsheim), Frau Becker (Wiernsheim) und Frau Stadtaus (Wimsheim) und die Schulsekretariate für die gute Zusammenarbeit!

            Thomas KreidlerSpVgg Mönsheim; Abt. Tischtennis

            Der Bericht als PDF-Dokument ist im Downloadbereich verfügbar.

            Tischtennis_Schul-AG_18-19_Abschlussbericht.pdf

          • Appenberggrundschule belegt den 1. Platz bei „Jugend trainiert für Olympia“

          • „Erster Platz!“, tönte es laut durch die Appenbergschule während der Unterrichtszeit um 12.15 Uhr.

            Die zehn auserwählten Sportlerinnen und Sportler aus den Klassen 2, 3a, 3b und 4 konnten ihr Glück kaum fassen und mussten ihren Sieg den Klassenkameraden gleich lautstark mitteilen.

            Morgens um 8.00 Uhr am Donnerstag, den 6. Juni trafen sich die Schülerinnen und Schüler vor der Appenbergschule und fuhren mit ihrer Sportlehrerin Frau Henrich nach Mühlacker ins Käppele Stadion. Dort trafen sich verschiedene Mannschaften aus insgesamt 9 Grundschulen. Da es ein kalter Tag war, begannen die Mönsheimer gleich mit einem Aufwärmtraining.

            Nach einer allgemeinen Begrüßung absolvierten die Sportler nacheinander verschieden leichtathletische Disziplinen. Bereits beim Weitwurf mit dem Heuler zogen die Mönsheimer die Bewunderung der anderen Schüler auf sich. Über 35m weit werfen und danach knapp 3,50m weit springen ist für einen Grundschüler eine herausragende Leistung. Auch beim Hürdenlauf zeigten die Mönsheimer Schüler eine beeindruckende Technik und Schnelligkeit.

            Als alle Mannschaften diese drei Disziplinen durchlaufen hatten, traten sie gegeneinander beim Staffellauf an. Von den zehn Schülern gingen 3 Mädchen und 5 Jungen an den Start. Begleitet von lautstarker Anfeuerung gab auch hier jeder Schüler sein Bestes. 

            Doch damit nicht genug: beim abschließenden freiwilligen 800m Lauf gingen alle zehn Mönsheimer nochmal an den Start. Diese individuelle Zeit zählte nicht mehr zur Mannschaftswertung, kann aber beim Sportabzeichen angerechnet werden.

            Bei der anschließenden Siegerehrung schlugen die Herzen dann immer höher, als die hinteren Plätze verkündet wurden und man jedes Mal nicht dabei war. Als der 1. Platz dann an die Appenberggrundschule ging, war der Freudenschrei riesig. Die Sportler nahmen ihren verdienten Preis, einen Pokal, eine Urkunde und Süßigkeiten, dankbar und glücklich entgegen.                                          

            06.06.2019, S. Henrich

          • Spende für die Appenbergschule

          • Die Appenbergschule bedankt sich bei der Netze BW für die großzügige Spende in Höhe von 331,20 €. 24.05.2019.

      • Kontakt

        • Appenbergschule
        • sekretariat@appenbergschule.de
        • (+49) 7044 5454 (+49) 7044 914680 Fax
        • Bergstraße 18 71297 Mönsheim
        • Gabi Eder sekretariat@appenbergschule.de
        • Christina Lemke rektorat@appenbergschule.de
        • Johannes Hecker-Fritz hausmeister@appenbergschule.de Tel: 07044 914682 Mobil 0176 96996532
        • Frau Brink, Frau Britsch, Frau Nestele Mobil 0176 78774890
        • Silke Wuff sozialpaedagogik@appenbergschule.de Mobil 0176 56717127 Tel.: 07044-9178776
    • Fotogalerie

      • Schullandheimaufenthalt der Klassen 4a und 4b in Todtnauberg
      • Buchpräsentationen Klasse 2
      • Ein Tag im Wald mit Klasse 2
      • Amtseinführung Frau Christina Lemke
      • Buchele Collagen
      • Die Fotos von der Schule