• Appenbergschule versiegelte seine Zeitkapsel - Wünsche, Gedanken und Alltägliches für die Schüler der Zukunft

          • (Pressebüro Schiel – Marion Braun)

            Die Zeitkapsel der Appenberggrundschule ist verschraubt und versiegelt. Eines fernen Tages soll sie wieder geöffnet werden – wann das sein wird, steht in den Sternen. „Vielleicht steht ihr dann ja sogar mit euren eigenen Kindern hier in der Schule“, sagte die kommissarische Schulleiterin, Monika Becker, beim Schließen der Kapsel am Freitag.

            Wie berichtet, waren Schüler, Lehrer und Festbesucher während der Feier zum 50-jährigen Jubiläum der Appenbergschule eingeladen, ihre Wünsche und Gedanken rund um die Schule zu notieren. Auch in den Wochen nach dem großen Fest blieb noch Zeit, einen Zettel oder Brief an spätere Generationen zu verfassen. Alle Aufschriebe werden in der Zeitkapsel auf ungewisse Zeit aufbewahrt. Eine spannende Sache nicht nur für die Beteiligten, sondern auch für jene, die die Zeitkapsel irgendwann einmal öffnen werden.

             

            Post an die Zukunft

            Die Idee zur Zeitkapsel hatte der Förderverein der Schule, der zum Jubiläum etwas ganz Besonderes beitragen wollte. Etwas, das lange über das Freudenfest hinaus bestehen bleiben sollte. Die Idee einer Zeitkapsel wurde geboren.

            Darin sind nicht nur die Zeilen der vielen kleinen und großen Schreiber enthalten. Auch Erinnerungen vom Anfang der Schule bis heute, Schüler- und Lehrerzahlen, Fotos der Schule und Stundenpläne sowie Informationen über den Förderverein, die Schulsozialarbeit, Schulprojekte, die Kernzeitbetreuung und vieles mehr haben ihren Platz in der Kapsel.

             

            Was bewegt die Schüler?

            Ihre Wirkung entfaltet die Zeitkapsel nicht erst in der Zukunft. Die Aufschriebe haben dem Förderverein schon jetzt einen Einblick gegeben, was die Schüler bewegt und was sie brauchen. Die Mädchen und Jungen hätten sich mit überraschender Ernsthaftigkeit Gedanken über sich und die Schule gemacht hatten, sagt Nicole Kraft, Vorsitzende des Fördervereins. Auch Wünsche zum Schmunzeln, wie etwa die Treppenaufgänge mit Rolltreppen zu ersetzen oder Tiere im Pausenhof zu halten – seien dabei gewesen. Dafür viel Lob für die Lehrkräfte, den Hausmeister, die Kernzeitbetreuung und den Förderverein. Auch was den Schülern besonders gefällt, wurde deutlich, beispielsweise die Theater-AG, die Bücherei, die Projektwoche, der Waffelverkauf in der Pause und das Arbeiten im PC-Raum.

            Die Wünsche für und an die Schule seien oft sehr konkret gewesen, so Nicole Kraft weiter, manche sehr nüchtern und wieder andere einfach bezaubernd. Zu letzterer Kategorie zählen „Ich wünsche der Schule mehr Glanz“, „Kein Kind soll wegen seines Aussehens und seiner Herkunft gehänselt werden“ oder auch „Ich bin ein echter Störenfried, das ist in der Zukunft nicht sinnvoll“.

             

            Meistgenannte Wünsche

            Die meistgenannten Wünsche in der Zeitkapsel wurden zu einer Hitliste zusammengefasst und von Rektorin Monika Becker verlesen.

            An oberster Stelle standen neue Spielgeräte und Spielmöglichkeiten auf dem Schulgelände. Dann kamen Wünsche zum Mensa-Essen, gefolgt von mehr Sportunterricht und mehr Ausflügen.

            Nachdem die Zeitkapsel nun verschraubt wurde, wird sie nach den Ferien ihren Platz in einer eigens dafür hergestellten Vitrine finden, bis sie eines Tages bei einem besonderen Anlass von Kindern und Lehrkräften der Appenbergschule wieder geöffnet wird.
            (Pressebüro Schiel – Marion Braun)

          • Aktuelle Termine

          • Bitte beachten Sie folgenden Hinweis - alle anstehenden, zukünftigen Termine sind im Kalender verfügbar.

      • Kontakt

        • Appenbergschule
        • sekretariat@appenbergschule.de
        • (+49) 7044 5454 (+49) 7044 914680 Fax
        • Bergstraße 18 71297 Mönsheim
        • Gabi Eder sekretariat@appenbergschule.de
        • Christina Lemke rektorat@appenbergschule.de
        • Johannes Hecker-Fritz hausmeister@appenbergschule.de Tel: 07044 914682 Mobil 0176 96996532
        • Frau Brink, Frau Britsch, Frau Nestele Mobil 0176 78774890
        • Silke Wuff sozialpaedagogik@appenbergschule.de Mobil 0176 56717127
    • Fotogallerie

      • Buchele Collagen
      • Die Fotos von der Schule